2 Tage zwischen den Bergen

Freitag, 19.05.2017

Heute merkten wir ziemlich zeitig, dass die Wettervorhersage stimmte. Es regnete fast die gesamte Fahrt bis zum Arthurs Pass. Dann jedoch klarte es plötzlich auf, sodass wir eine kleine Wanderung zu den Castle Hill Rocks machen konnten. Diese Steinformationen waren, durch die schwebenden Nebel und Wolken Fetzen, sehr mystisch, da wir auch allein dort waren. Danach sind wir zu einer Höhle gefahren, die man auch entlang eines Höhlenbachs und mit ausreichend Ausrüstung durchklettern konnte. Dies war uns jedoch nicht möglich und so ging es weiter den Arthurs Pass hinauf. Die Wanderung zu einem 135m hohem Wasserfall war leider geschlossen, vermutlich wegen der schlechten Wetterlage, trotzdem konnten wir einen weiter entfernten Blick auf die fallenden Wassermassen werfen. Morgen werden wir in der Umgebung eine große Tageswanderung, je nach Wetter, bewältigen.


Da mein Handy Akku versagt hat, werde ich die weiteren Erlebnisse im Arthurs Pass in diesem Blogeintrag schreiben

Am nächsten morgen hingen zwar noch viele Wolken in der Luft, jedoch bahnte sich die Sonne langsam ihren Weg hindurch. So beschlossen wir die ca 5-6 Stunden Wanderung zur Belay Spur Hut in Angriff zu nehmen. Wir merkten ziemlich zeitig, dass das Wetter seine Spuren hinterlassen hat. So war der Weg ziemlich matschig und glich stellenweise mehr einem Bach als einem Wanderweg. Dies ließ uns jedoch nicht beirren und so wurden wir bald von mit einer herrlichen Sicht auf das Tal belohnt. An unserem Ziel angekommen, wir waren die ersten die an diesem Tag den Aufstieg bewältigt hatten, konnten wir eine gemütliche, kleine, alte Hütte sehen, die von manchen Wanderern als Übernachtungsmöglchkeit genutzt wird. Wir jedoch haben dann bei strahlendem Sonnenschein den Abstieg begonnen, wobei wir an jeder Stelle eine andere Sicht durch das verschwinden der Wolken hatten. Morgen werden wir dann Richtung Christchurch fahren. Bis dahin NZZschiedrich.